„Kriegsende in der Prignitz. Das Jahr 1945 in Perleberg und Wittenberge“ Neue Sonderausstellung im BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen.

Das Jahr 1945 gilt als eines der prägendsten Jahre der Weltgeschichte. Auch für die Bevölkerung der beiden Städte Perleberg und Wittenberge bedeutete das Jahr 1945 zuerst Zerstörung, Tod und tausendfaches Leid durch den näher kommenden Krieg, dann den Neuanfang unter schwersten wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen sowie den Systemwechsel. All diese Entwicklungen gingen auf äußere Einflüsse zurück und verlangten den Menschen ein hohes Maß an Flexibilität, Resilienz und Leidensfähigkeit ab.

Für die 23 Tafeln forschte der Zeithistoriker Lennart Gütschow in offiziellen Akten der Stadtverwaltungen und verwendete Ergebnisse lokaler Heimatforscher sowie Aufzeichnungen von Zeitzeugen. Die Ausstellung wird bis Mitte März 2023 auf Burg Lenzen gezeigt.

Die Öffnungszeiten:

Mo & Di auf Anfrage
Mi & Do 11- 15 Uhr
Fr - So 11 - 16 Uhr

Gebiet

  • Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

Meldung vom 30.11.2022