Forschungstagung 2022 - Elbtalniederung im Wandel

Am 05.05.2022 und 06.05.2022 veranstaltet die Verwaltung des UNESCO-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe – Brandenburg eine Forschungstagung zum Thema Elbtalniederung im Wandel – Klimaveränderung und weitere menschliche Einflüsse auf die Flusslandschaft". Mit dieser Tagung wollen wir den Austausch sowie die Kooperation zwischen Forscherinnen und Forschern aus allen Disziplinen, als auch mit an Forschung und Monitoring beteiligten Akteurinnen und Akteuren fördern. Wir freuen uns Sie bald im Biosphärenreservat zu empfangen und erhoffen uns, dass die Tagung Sie um viele neue Forschungsideen und Kooperationsmöglichkeiten bereichert, damit wir gemeinsam Forschung und Monitoring im Biosphärenreservat Elbe vorwärtsbringen.

Programm

Wir danken Allen, die einen Beitrag angeboten haben und so unser abwechslungsreiches und interdisziplinäres Programm ermöglicht haben! Nach einem Tag (Do 05.05.) voller interessanter Vorträge über Auenwälder, Vögel, Viren, Gewässer, Grünland, Klima bis hin zu sozio-demographischen Wandel und aufschlussreichen Diskussionen, bieten wir Ihnen am Abend ein Altstadtrundgang in Bad Wilsnack und Entspannen in der Kristalltherme an (auf Eigenkosten). Am nächsten Tag (Fr 06.05.) nehmen wir Sie mit ins Rühstädter Vorland, um Auenrevitalisierungs- und Auenentwicklungsprojekte im Biosphärenreservat vorzustellen. Anschließend werden wir in einem Workshop zusammen über die Fortschreibung des Fachbeitrags Forschung und Monitoring im Pflege- und Entwicklungsplan (PEP) und damit die Zukunft von Forschung und Monitoring im Biosphärenreservat diskutieren. Gerne können Sie Poster über Ihre Forschung oder Ihr Monitoring mitbringen, die dann während der Postersession und im Laufe des Tages besichtigt werden können.

Klappen Sie unten die Reiter auf um die Programmdetails zu sehen oder klicken Sie hier für das Programm als PDF.

Donnerstag 05.05.2022

Donnerstag 05.05.2022

10:00 Uhr     Einlass in die Karthanehalle in Bad Wilsnack

10:40 Uhr     Begrüßung                                                                                                            

                         Dr. Heike Ellner | Leiterin, Verwaltung Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg

10:45 Uhr     Vorstellung des UNESCO-Biosphärenreservates „Flusslandschaft Elbe – Brandenburg“

                         Alex Weiss Aparicio | Referent für Forschung und Monitoring, Verwaltung Biosphärenreservat

11:00 Uhr    Monitoringprogramme der Naturwacht (Vögel, Biber, Flora, etc.), Gewässermonitoring und weitere Monitoringprogramme im Biosphärenreservat

                         Marion Korsch | Monitoringkoordinatorin, Naturwacht im Biosphärenreservat

                         Ron Meier-Uhlherr | Sachgebiet Arten- und Biotopschutz, Verwaltung Biosphärenreservat

11:30 Uhr     19 Jahre Ökosystemare Umweltbeobachtung im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Vorstellung des Datenschatzes am Beispiel des Rambower Moores

                         Robert Probst und Silke Wachtel | Projekt: Ökosystemare Umweltbeobachtung, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)

12:00 Uhr     Vernetzungsrunde und Postersession

12:30 Uhr     Gemeinsames Mittagessen

13:30 Uhr     Das BUND-Auenzentrum Burg Lenzen: Forschung trifft auf Umsetzung

                         Dr. Meike Kleinwächter | Leiterin des BUND-Auenzentrum, Lenzen

13:45 Uhr     Hartholz-Auenwälder an der Mittelelbe in Zeiten des Klimawandels (MediAN Projekt)

                         Dr. Kristin Ludewig | Angewandte Pflanzenökologie am Institut für Pflanzenwissenschaften und Mikrobiologie, Universität Hamburg

14:15 Uhr     Klimaausblicke für die Elbtalaue, Landkreise und Interessierte

                         Dr. Swantje Preuschmann | Climate Service Center Germany (GERICS), Helmholtz-Zentrum Hereon

14:25 Uhr     Stromtalgrünland unter extremen Bedingungen - Aktuelle Ergebnisse des langjährigen Grünlandmonitorings im Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“

                         Dr. Petra Fischer und Dr. Gunnar Waesch | Büro für Naturschutz, Ökologie und Landbau (NÖL)

14:55 Uhr     Ausbreitung des stechmückenübertragenen Usutu- und West-Nil-Virus in Nordostdeutschland im Zuge der Klimaerwärmung

                         Dr. Renke Lühken | Arbovirus Ökologie, Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin in Hamburg

15:25 Uhr     Kaffeepause

15:50 Uhr     Zwischen demographischem Wandel und Biodiversitätskrise: Was brauchen Biosphärenreservate um Modellregionen für nachhaltige Entwicklung zu werden?

                         Prof. Dr. Erik Aschenbrand | Internationaler Naturschutz und sozial ökologische Nachhaltigkeitsprozesse in UNESCO-Biosphärenreservaten, HNEE

16:20 Uhr     Workshop: Welche Forschung und Monitoring sollten wir in Zukunft angehen? Wie können wir Forschung und Monitoring im BR fördern und verbessern?

                         Moderation: Alex Weiss Aparicio | Referent für Forschung und Monitoring, Verwaltung Biosphärenreservat

17:20 Uhr     Resümee und Ausblick auf Exkursion und Workshop am Freitag

                         Alex Weiss Aparicio | Referent für Forschung und Monitoring, Verwaltung Biosphärenreservat    

17:30 Uhr     Abendessen

19:00 Uhr     Stadtrundgang in Bad Wilsnack

                         Jochen Purps | Diplom-Forstwirt und Vorsitzender des Förderverein Wunderblutkirche St. Nikolai e. V.

 

Freitag 06.05.2022

Freitag 06.05.2022

8:30 Uhr       Exkursion: Auenrevitalisierung und -entwicklung am Beispiel des Rühstädter Vorlands

                       Leitung: Jan Schormann | Referent für nachhaltige Gebietsentwicklung, Verwaltung Biosphärenreservat

11:30 Uhr      Workshop: Diskussion zur Fortschreibung des Fachbeitrags Forschung und Monitoring im Pflege- und Entwicklungsplan (PEP) in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium des BR

                       Moderation: Alex Weiss Aparicio | Referent für Forschung und Monitoring, Verwaltung Biosphärenreservat

13:00 Uhr      Gemeinsames Mittagessen

14:00 Uhr      Ende der Forschungstagung

 

 

Anmeldung

Sollten Sie keine Einladungsmail erhalten haben, aber an der Veranstaltung interessiert sein, schreiben Sie mir bitte eine Email: Alexander.WeissAparicio(at)lfu.brandenburg(dot)de.

Anreise

Aus Hamburg: Hamburg Hbf mit EC 379 (Abfahrt: 08:51) ==> Wittenberge Bhf mit RE2 ==> Bad Wilsnack Bhf (Ankunft: 10:13)

Aus Berlin: Berlin Hbf mit RE2 (Abfahrt: 08:24) ==> Bad Wilsnack Bhf (Ankunft: 09:48)

Übernachtungsmöglichkeiten

Wir haben in zwei Hotels in Bad Wilsnack Zimmer bis zum 08.04. vorreserviert.

Bitte buchen Sie selbständig bei den Hotels unter Angabe, dass Sie an der Forschungstagung teilnehmen.

Bahnhofsquartier (ohne Frühstück, kostet 9,50€ p.P.)

8x 1-Raum Ferienwohnung mit Doppelbett: 65€ Einzelnutzung (Sonderpreis)

5x 2-Raum Ferienwohnungen mit Doppelbett und Schlafcouch: 75€ Doppelnutzung (Sonderpreis, bitte diese Option nur zu zweit buchen) 

Tel: 038791 17979 | E-Mail: info(at)bahnhofsquartier-badwilsnack(dot)de | Internet: www.bahnhofsquartier-badwilsnack.de

Deutscher Hof jeweils mit Frühstück:

2x Einzelzimmer: 61,50€ mit Frühstück

9x Doppelzimmer mit Doppelbett: Einzelnutzung 83€ (sonst 93€ )

Nur telefonisch: 038791 2370

Bei Bedarf können wir Vortragende (v.a. Selbständige) finanziell unterstützen, kommen Sie gerne auf mich zu.
Sollten Sie einfachere oder kostengünstigere Übernachtungsmöglichkeiten suchen, können Sie mich auch gerne kontaktieren Alexander.WeissAparicio(at)lfu.brandenburg(dot)de.