Erleben & lernen

Die Landschaften des Biosphärenreservates bieten Besuchern viel Abwechslung. Die weite und doch abwechslungsreiche Auenlandschaft an der Elbe, etwas weiter weg vom Strom liegen ausgedehnte, ruhige Wälder und immer wieder finden sich kleine, beschauliche Dörfer.

Das Land ist beste Radlergegend. Nicht zufällig verläuft Deutschlands beliebtester Fernradweg – der Elberadweg - hier. Schön flach und immer auf dem Deich entlang einer großartigen Auenlandschaft.

Abstecher in die Orte am Fluss lohnen immer. Da gibt es Höfe im rotem Ziegelfachwerk, Kirchen mit stolzer Vergangenheit, Schlösser und Herrenhäuser mit spannenden Geschichten. Oft steht frischer Fisch auf den Tageskarten der rustikalen Gastwirtschaften.

Jede Jahreszeit steht der Flusslandschaft gut – und für Naturfreunde sind vielleicht Herbst und Frühjahr die besten, wenn während der großen Vogelzüge Tausende von Gänsen und Kranichen Rast machen.

Auf halbem Weg zwischen den beiden lautstarken Metropolen Hamburg und Berlin gelegen, findet sich eine Landschaft der Stille, mit einem anderen Rhythmus, einer anderen Zeit. Eine Landschaft, die mit dem Zug gut erreichbar ist. Im Stundentakt halten auf dem Bahnhöfen Wittenberge, Glöwen, Bad Wilsnack und Karstädt die Züge aus Berlin. Im Zweistundentakt macht auch der IC zwischen Hamburg und Berlin in Wittenberge, dem Tor zur Elbtalaue, Station. Vom Bahnhof erreicht man schnell den Elberadweg.