Aus- und Weiterbildung

Ausbildung "Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/innen brandenburgische Elbtalaue & untere Havelniederung"

Die Region um Elbe und Havel zieht jedes Jahr tausende Erholungssuchende an, schließlich ist sie reich an kulturellen und natürlichen Sehenswürdigkeiten. Diese einzigartige Natur- und Kulturlandschaft facettenreich und spannend für unsere Gäste erlebbar zu machen - das ist die besondere Fähigkeit von zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/innen. Das entsprechende Know-how dafür können Interessierte im Rahmen der Ausbildung erlernen.

Der Ausbildungslehrgang 2017/2018 im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe - Brandenburg wird vom Bildungsprogramm Natur und Umwelt des Landesamtes für Umwelt finanziert und im März 2018 abgeschlossen sein.

Führung in Rühstädt (Foto: BR Archiv)
Führung in Rühstädt (Foto: BR Archiv)
Führung im Biosphärenreservat (Foto: BR Archiv)
Führung im Biosphärenreservat (Foto: BR Archiv)

Ziel des Lehrgangs ist es, interessierten Menschen Fähigkeiten zu vermitteln, sachkundig, engagiert und vielseitig Führungen im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe und dem Naturpark Westhavelland zu organisieren und durchzuführen. Der Kurs deckt die fachlichen Grundlagen für die Vermittlung der naturräumlichen und kulturellen Besonderheiten der Region ebenso ab, wie Grundlagen der Didaktik sowie Steuer- und Versicherungsfragen.

Die Ausbildung zum/zur zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/in ist sehr praxisbezogen angelegt: Inhalte und Methoden zur Gestaltung von Führungen und Kulturerlebnisveranstaltungen werden durch Projektarbeit, Exkursionen sowie Vorträge vermittelt. Die einzelnen Veranstaltungen des Kurses finden in den Orten Rühstädt, Havelberg und Lenzen statt und sind regionalspezifisch gestaltet.