Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Deutschlands drittgrößter Strom, die Elbe, ist einer der letzten naturnahen Flüsse Mitteleuropas. Auf insgesamt 343.000 Hektar, entlang von 400 Flusskilometern in fünf Bundesländern erstreckt sich das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.

Es ist Teil eines weltweiten Netzes von 669 Biosphärenreservaten, die entsprechend dem UNESCO-Programm "Man and biosphere" (MAB), zu deutsch: "Der Mensch und die Biosphäre", das Ziel haben, historisch gewachsene Kulturlandschaften beispielhaft zu schützen und nachhaltig zu entwickeln.

Die brandenburgische Teilregion reicht über 70 Elbkilometer, von der Grenze Sachsen-Anhalts bis kurz vor die Tore von Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern. Das Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe-Brandenburg" ist rund 53.000 Hektar groß.

Auentour-App für die Elbe-Aland-Niederung - 1 App, 2 Flüsse, 17 Stationen und 26 Kilometer Naturerlebnis

Meldung vom 07.06.2018: Startschuss für die Auenerlebnistour! Pünktlich zum Saisonstart hat der Trägerverbund Burg Lenzen e.V. gemeinsam mit engagierten Anwohner*innen im Projekt „Lebendige Auen für die Elbe“ eine App für die Elbe-Aland-Niederung im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe entwickelt. Unterstützt wurde dieses Vorhaben im Bundesprogramm Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Wiki Loves Biosphärenreservat – Die Elbe im Fotowettbewerb

Meldung vom 31.05.2018: So wunderschön ist es im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe! Das wissen nun auch die User von Wikipedia, die ein paar ausgewählte Fotografien unseres Commerzbank-Umweltpraktikanten Lukas Häuser bestaunen können. Einige Fotos aus dem Biosphärenreservat hat er bei dem Fotowettbewerb „Wiki loves earth“ eingereicht. Wir drücken die Daumen!

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Das Auenreich: neues Highligt auf Burg Lenzen

er

Meldung vom 06.05.2018: Das AuenReich erweitert mit sechs attraktiven neuen Erlebnisstationen zu den Themen Biodiversität und naturnahe Auen das Angebot des BUND-Besucherzentrums auf Burg Lenzen. Es ist im Projekt „Lebendige Auen für die Elbe“ entwickelt und realisiert worden, gefördert im Rahmen des Bundesprogrammes Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Seit Mai 2018 können Gäste das Auenreich entdecken.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Saisonstart auf Burg Lenzen - Veranstaltungen und Entdeckertouren im BUND-Besucherzentrum

Freuen sich über die neuen Attraktionen im Burgpark: das Team vom BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen

Meldung vom 04.04.2018: „Von singenden Schwänen und Wäldern, die im Wasser stehen“ – unter diesem Motto startet das BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen mit vielfältigen Angeboten in die neue Saison. Mehr als 30 Veranstaltungen laden ein, die Vielfalt des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe-Brandenburg hautnah zu erleben.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

FrühlingsKonzert, StorchenSpaziergang, KranichSafari - RangerTouren mit der Naturwacht

Meldung vom 28.03.2018: Ist nicht eigenes Erleben das, was uns mit der Natur verbindet? Bleibt uns nicht vieles, das wir selbst erfahren in lebendiger Erinnerung? Erst recht wenn wir entspannt wandern, erwartungsvoll schauen, gespannt lauschen, vorsichtig probieren und uns herantasten? Die Touren der Naturwacht laden auch in diesem Jahr zu spannenden Erlebnissen, versprechen kleine Abenteuer und faszinierende Beobachtungen. Wer davon noch nicht zu viele hat, oder nicht genug bekommen kann, ist bei uns Rangern herzlich willkommen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Einsatz von Herdenschutzhunden im Biosphärenreservat – Abstand halten!

Herdenschutzhunde im Einsatz auf einer Schafweide

Meldung vom 19.07.2017: Mit der Rückkehr und dem immer häufigerem Auftreten von Wölfen werden seit diesem Jahr Herdenschutzhunde zum Schutz von Weidetieren, vor allem Schafen, eingesetzt. Die eingesetzten Zäune reichen alleine nicht aus um die Tiere vor Angriffen zu schützen.
Herdenschutzhunde sind überwiegend große, kräftige Hunde welche im Fall eines Angriffes, zum Beispiel durch den Wolf die Herde verteidigen und schützen. Die Rassen der Herdenschutzhunde kommen vorwiegend aus bergigen Gebieten. Derzeit sind bereits französische (Patou) und mazedonische Hunderassen (Sarplanina) im Einsatz.
Wir bitten Sie beim Vorbeigehen/Vorbeifahren an den eingezäunten Schafherden an den Deichen im Biosphärenreservat entlang des Elberadweges Abstand zu halten!
Bitte den Tieren – sowohl den Schutzhunden als auch den Weidetieren – nicht zu nahe zu kommen und diese nicht streicheln!

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Besucherzentrum Burg Lenzen

 

Nach einer langen, wechselvollen Geschichte gehört die Burg Lenzen seit 1993 dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Hinter historischen Mauern befindet sich ein modernes Besucherzentrum mit Tagungshaus, Galerie und...

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Weißstorch in der Flusslandschaft Elbe

Weißstorch im Elbdeichvorland auf Nahrungssuche - Foto: Thomas Könning

 

Lebensraumansprüche

Ursprünglich war der Weißstorch Baumbrüter am Rande großer Flussauen, heute nistet er in Deutschland fast ausschließlich in menschlichen Siedlungen auf Dächern, Schornsteinen, Masten oder angebotenen Nistplattformen. Dabei besiedelt er...

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen