Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Deutschlands drittgrößter Strom, die Elbe, ist einer der letzten naturnahen Flüsse Mitteleuropas. Auf insgesamt 343.000 Hektar, entlang von 400 Flusskilometern in fünf Bundesländern erstreckt sich das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.

Es ist Teil eines weltweiten Netzes von 714 Biosphärenreservaten, die entsprechend dem UNESCO-Programm "Man and biosphere" (MAB), zu deutsch: "Der Mensch und die Biosphäre", das Ziel haben, historisch gewachsene Kulturlandschaften beispielhaft zu schützen und nachhaltig zu entwickeln.

Die brandenburgische Teilregion reicht über 70 Elbkilometer, von der Grenze Sachsen-Anhalts bis kurz vor die Tore von Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern. Das Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe-Brandenburg" ist rund 53.000 Hektar groß.

Unsere Vision

Wir bewahren und gestalten zusammen mit vielen Partner*innen das gemeinsame Natur- und Kulturerbe der Region.

Wir setzen uns dafür ein, die natürlichen Lebensgrundlagen als Heimat für alle zu erhalten und zu verbessern.

Wir stehen für die Idee eines UNESCO-Biosphärenreservats als Modellregion für nachhaltige Entwicklung.

Wir meistern den Spagat zwischen Ökologie, Ökonomie und sozialer Gerechtigkeit durch:

  • Lösungsfindung im fairen Gespräch,

  • Verwirklichung von Ideen gemeinsam mit engagierten Partner*innen,

  • Ermöglichung von Wissenstransfer und Entwicklung durch gemeinsames Lernen.

28.08.2021
Tag des Biosphärenreservates: „nass, trocken, dürre - Ein Blick auf das Wasser “

er

Die Anforderungen an den Landschaftswasserhaushalt in Zeiten des Klimawandels stehen im Fokus der Veranstaltung. Nach den Vorträgen am Vormittag geht es mit Experten auf Exkursion.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Im europäischen Storchendorf wird fleißig das Fliegen geübt - Die Jungstörche werden flügge

Meldung vom 21.07.2021: Auf und ab, auf und ab. Es wird unruhig auf den zahlreichen Horsten im Elbdorf. Die jungen Weißstörche sind von den Erwachsenen kaum noch zu unterscheiden.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Moorschonende Bewirtschaftung in der Prüfung

Meldung vom 21.07.2021: Für Landwirt Helfried Schreiber aus Boberow hat sich die aufwendige Antragsstellung von Fördermitteln für eine moorschonende Technik bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gelohnt, denn nun steht die geförderte Technik auf seinem Hof. Wie wirkungsvoll die Fördermittel der Brandenburger Moorschutzrichtlinie „ProMoor“ sind, ermitteln der Landwirt und wissenschaftliche Mitarbeiter Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) vor Ort in Boberow.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Deutsche Postcode Lotterie fördert den Vier-Länder-Grenzradweg und Grenzgeschichte länderübergreifend entlang des Grünen Bandes

Meldung vom 21.07.2021: Großzügige finanzielle Unterstützung für „Gemeinsam am Vier-Länder-Grenzradweg“, das neue Projekt des Trägerverbund Burg Lenzen e.V.: Seit 1. Juli 2021 fördert die Deutsche Postcode Lotterie „Gemeinsam am Vier-Länder-Grenzradweg“ mit 99.840 Euro. Mit dem Geld wird der 190 Kilometer lange Radweg saniert und bekannter gemacht.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Drucken wie die alten Meister – Workshop und Ausstellung

Meldung vom 20.07.2021: Die Schönheit der Elbtalaue künstlerisch verewigen. Das können Interessierte beim Druckgrafikkurs unter Anleitung der Rühstädter Künstlerin Isolde Gorsboth. Die Teilnehmer kratzen die Motive in eine Druckplatte und führen den Druck mit einer Tiefdruckpresse auf Büttenpapier aus. Der Druckworkshop ist ein Beitrag zum bundeweiten nachgeholten "Tag der Druckkunst", die von der UNESCO zum "Immateriellen Kulturerbe" erklärt wurde. Gleichzeitig finden an dem betreffenden Wochenende die "Offenen Ateliers in der Prignitz" statt. Zeitgleich zeigt die Ausstellung „Naturstudien“ im Besucherzentrum Aquarelle und Zeichnungen von Isolde Gorsboth. Die Natur und Landschaft im Biosphärenreservat entlang der Elbe stehen hier im Mittelpunkt - und natürlich die Rühstädter Störche.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Ferienprogramm für Grundschulkinder

Meldung vom 20.07.2021: NABU-Besucherzentrum Rühstädt lädt zum „Sommer bei den Störchen“ ein - Ende Juli ist bei den Rühstädter Störchen eine ganze Menge los! Die Jungvögel üben fleißig das Fliegen, um dann im August ihre Reise in die Winterquartiere antreten zu können. Deshalb hat das NABU-Besucherzentrum Rühstädt sich die Woche vom 26.07. bis 30.07. als Termin ausgesucht, um jeweils von 8:30 bis 16:00 Uhr ein buntes Feriengramm rund um die Störchen anzubieten.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Feldtag am 16. Juli zur Besichtigung von Silphie und Wildpflanzen

Meldung vom 16.07.2021: Im Frühjahr 2020 wurden in der Prignitz die ersten Flächen mit alternativen, mehrjährigen Energiepflanzen in enger Zusammenarbeit mit den Landwirten angelegt. Hiermit möchten wir Sie zu einem Feldtag am Freitag, den 16.7.2021 in der Prignitz zum Thema "Versuchsanbau Alternative Energiepflanzen" einladen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Amphibien: Forschung in der Deichrückverlegung

Meldung vom 14.07.2021: Angehende Biologinnen und Biologen der Universität Hamburg untersuchen die Vorkommen von Amphibieben im Gebiet der Deichrückverlegung bei Lenzen. Im Feld betrachten die Studierenden verschiedene Einflüsse auf die Tiere. Neben dem Verfassen ihrer Abschlussarbeit geben sie hier einen persönlichen Einblick in ihre Feldarbeit.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Erfahrungsaustausch international: Workshop auf Burg Lenzen

Meldung vom 12.07.2021: Ein Workshop zur Partizipation der lokalen Bevölkerung und der Stakeholder in europäischen UNESCO-Biosphärenreservaten fand vom 5. bis 8. Juli in Lenzen statt.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Forscherrucksäcke für das AuenReich

Meldung vom 12.07.2021: Seit zweieinhalb Jahren begeistert das AuenReich im Burgpark der Burg Lenzen die Besucherinnen und Besucher. An sechs verschiedenen Stationen erfahren Gäste interaktiv Wissenswertes über die Vielfalt und die Leistungen der Flussauen. Mit den neuen Forscherrucksäcken können kleine Forscherinnen und Forscher den Geheimnissen der Flussauen noch besser auf den Grund gehen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Meldung vom 08.07.2021: Seit über 30 Jahren steht der Grenzturm bei Wustrow verwunschen und unbeachtet in der Lenzener Deichrückverlegung. Nun soll ihm nach langer Zeit Leben eingehaucht werden. Mit Fördermitteln des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft wird der Turm in den kommenden Jahren zum touristischen Anlaufpunkt umgebaut. In diesem Jahr starten die Planungen für die Baumaßnahmen 2022.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Gelungenes Ferienprogramm mit dem SOS Kinderdorf Wittenberge

Meldung vom 08.07.2021: In der Woche vom 28.06. bis 02.07.2021 fand auf dem Gelände des SOS Kinderdorf in Wittenberge ein buntes Ferienprogramm statt. Die Kinder hatten die Möglichkeit in kleinen Gruppen in unterschiedliche Themen und Handwerke hineinzuschnuppern.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Beringung von Jungstörchen

Meldung vom 02.07.2021: Ende Juni war es soweit: Der NABU-Kreisverband Prignitz beringte, zusammen mit Mitarbeitern der Biosphärenreservatsverwaltung und des NABU-Besucherzentrums Rühstädt, die Jungstörche im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg und benachbarten Gemeinden. Mit zwei Hebebühnen und zwei Teams ging es hinauf zu den Storchennestern, um die sich totstellenden Jungstörche mit jeweils zwei Ringen zu versehen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Online-Befragung: Gemeinsame Aktionen im Biosphärenreservat

Meldung vom 01.07.2021: Der Förderverein "Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg e.V." würder zukünftig gern vermehrt gemeinsame Aktionen für seine Mitglieder und auch die interessierte Öffentlichkeit anbieten. Um herauszufinden, welche Interessen, Wünsche und Erwartungen ihr habt, gibt es eine online-Befragung.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

1. Forum Baukultur in Rosenhagen

Meldung vom 01.07.2021: Commerzbank-Umweltpraktikantin Louisa Bahl schildert ihre ganz persönlichen Eindrücke vom ersten Forum Baukultur im Biosphärenreservat Anfang Juli. Austragungsort war die Kirche in Rosenhagen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Start für das 1. Forum Baukultur in der Biosphärenregion und Eröffnung der Ausstellung „Landmarken der Baukultur“

Meldung vom 25.06.2021: Das Forum Baukultur kommt zum ersten Mal für einen informativen Austausch am 1. Juli um 16 Uhr in der Kirche in Rosenhagen zusammen. Akteure, die beruflich, privat oder ehrenamtlich mit dem Thema Baukultur arbeiten, diskutieren über Wertschätzung regionaltypischer Baukultur sowie kulturelle, wirtschaftliche und ökologische Auswirkungen regionaler Formen des Bauens. Im Rahmen des 1. Forums Baukultur wird die Ausstellung „Landmarken der Baukultur“ der Öffentlichkeit präsentiert.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Auf der Suche nach der Wiesenweihe (Circus pygargus)

Meldung vom 22.06.2021: Ab nach draußen! Neben meinem eigentlichen Projekt im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, bei dem ich einen digitalen Rundgang zum Thema Storch erstelle, freue ich mich immer wieder über die Möglichkeit auch mal in einen anderen Bereich hinein zu schnuppern.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Projekt „Kulturregion Elbe - Stärkung der gemeinsamen kulturellen Identität in der Elbregion“

Meldung vom 18.06.2021: Die Elbregion ist geprägt vom ländlichen Raum. Für diesen soll es jetzt ein Netzwerk geben, das die Kultur, die regionale Entwicklung und den (Kultur-) Tourismus entlang der Elbe stärkt.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Startklar für die Saison! Das Besucherzentrum Burg Lenzen ist wieder täglich geöffnet

Meldung vom 28.05.2021: Nach fast einem halben Jahr ohne Besucher*innen freut sich das gesamte Team des BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen wieder Gäste auf der historischen Anlage begrüßen zu können. Ab dem 1. Juni öffnet das Besucherzentrum Burg Lenzen wieder täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Auch Veranstaltungen im Freien werden mit begrenzter Teilnehmerzahl wieder möglich.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Bodenbrüter am Ufer der Elbe

Meldung vom 21.05.2021: Vögel bauen ihre Nester an den verschiedensten Stellen. Hoch oben in Bäumen, in Baumhöhlen oder Nistkästen. Dann gibt es aber auch Vögel, die legen ihre Eier in kleine Mulden direkt auf kiesigen und sandigen Boden. Diese Arten brüten auch hier an der Elbe. Dazu gehören zum Beispiel Flussuferläufer, Flussregenpfeifer und Austernfischer. Die Eier dieser Vögel sind gut getarnt und leicht zu übersehen. Ein Hinweis darauf, dass man sich ihren Nestern nähert, sind warnende Altvögel, die auffliegen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Morgens, 6.00 Uhr in Deutschland, janz weit draußen: Waldumbau in der Praxis

Meldung vom 20.05.2021: Wir schreiben das Jahr 2021 im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, der Monat Mai hat gerade erst begonnen und an unserem ersten Praktikumstag haben wir bereits sommerlichste Temperaturen von mehr als 28 Grad im Schatten hinter uns.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Neue Broschüre des BUND-Auenzentrum Burg Lenzen - Was hat unser Hartholz-Auenwald mit Klima- und Hochwasserschutz zu tun?

Meldung vom 14.05.2021: Die aktuelle Broschüre des BUND-Auenzentrums „Was hat unser Hartholz-Auenwald mit Klima- und Hochwasserschutz zu tun?“ stellt die Arbeitsweise und den Methodeneinsatz im MediAN-Projekt vor. Es ist ein Lesetipp für all diejenigen, die sich für den besonderen Wert von Hartholz-Auenwäldern, für wissenschaftliches Arbeiten und für aktiven Auenschutz interessieren.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Naturschätze im Elbe-Biosphärenreservat bewahren - Landesregierung unterstützt Förderverein mit knapp 5.000 Euro

Ein Feld und Obstbäume im Hintergrund

Meldung vom 09.05.2021: Seit Jahrzehnten kümmern sich die Mitglieder des Fördervereins Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg ehrenamtlich um eine nachhaltige Entwicklung der Modellregion. Jetzt wollen die etwa 50 Frauen und Männer die bislang „vernachlässigten“ Naturschätze in dem Reservat aufwerten und erhalten und dafür ein Konzept mit zielgruppenspezifischen Angeboten erarbeiten.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Erste Erfolge beim Anbau Mehrjähriger Energiepflanzen in der Prignitz

Meldung vom 02.05.2021: Der Anbau von mehrjährigen Energiepflanzen steckt in Brandenburg noch in den Kinderschuhen. Mehrere Landwirte in der Prignitz können jedoch erste Erfolge beim Anbau der "Durchwachsenen Silphie" und "Wildpflanzen" für die Verwertung in der Biogasanlage verzeichnen. Dies hat aktuell eine Besichtigung der bereits im Vorjahr angelegten Flächen ergeben.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Ökologischer Bundesfreiwilligendienst im Biosphärenreservat: Offene Stelle

Meldung vom 26.04.2021: Ab Juli 2021 ist im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg in Rühstädt wieder eine Stelle für den ökologischen Bundesfreiwilligendienst zu besetzen. Erwartet wird dafür lediglich Interesse an naturschutzfachlichen Themen, Einsatzbereitschaft, selbstständiges Arbeiten und ein Führerschein der Klasse B.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Aktuelles vom Junior Ranger-Blog

Meldung vom 23.04.2021: Rangerin Sophie hat ein tolles Vido gedreht und bringt den Jüngeren und jung gebliebenen per Videobotschaft das Spurenlesen bei. Film ab!

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Durch die Linse - Unterwegs mit dem Naturfotograf Mario Herzog

Meldung vom 23.04.2021: Der Naturfotograf Mario Herzog ist mit seiner Kamera oft im Biosphärenreservat unterwegs. Hier erzählt er mehr über seine Leidenschaft.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Montessori-Schule wird die erste Biosphärenschule im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Meldung vom 22.04.2021: Dies ist der Beginn einer mind. 3-jährigen Kooperation zwischen Mitarbeitern des Biosphärenreservates, der Naturwacht, den Besucherzentren und der Schule.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Aktiv unterwegs an der Elbe

Meldung vom 21.04.2021: Unternehmenslustige entdecken die Region Prignitz, auch zu Fuß. Zum Beispiel auf dem 6-km-langen barrierefreien Wanderweg rund um Rühstädt.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Grundstück gefunden: Gemeinschaftsgarten Wittenberge belebt ehemaligen Schaugarten an der Elbe

Meldung vom 16.04.2021: Lange hatten sich die Akteur*innen des Gemeinschaftsgartens „Elbgarten Wittenberge“ auf diesen Tag vorbereitet: Beim Umweltausschuss am 24. März stellten sie ihr Konzept für den Gemeinschafts- und BildungsRaum vor. Die Arbeit lohnte sich, denn die Stadt Wittenberge sagte eine teilweise Nutzung des ehemaligen Schaugarten Geländes pachtfrei zu.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Studierende entwerfen Vorschläge für eine nachhaltige Destinationsentwicklung Prignitz

Meldung vom 15.04.2021: Eine Projektgruppe der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE) erarbeitete ein „Konzept zur Etablierung einer nachhaltigen Destination Prignitz“. Mit Hilfe einer SWOT-Analyse zeigt die Untersuchung Möglichkeiten. auf, die Reiseregion Prignitz nachhaltiger zu gestalten. So soll zum Beispiel eine einheitliche Kommunikationsstrategie für die Region und ihre Akteur*innen entworfen werden.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Alle an Bord - Eisvogelmonitoring auf der Stepenitz

Meldung vom 14.04.2021: In SPA-Gebieten (Special Protection Area – Vogelschutzgebiete) werden jedes Jahr ausgewählte Vogelarten kartiert. In diesem Jahr erfassen die Ranger*innen der Naturwacht im Biosphärenreservat entlang der Nebenflüsse der Elbe Eisvögel, Gänsesäger und Flussuferläufer.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Ein Vielflieger kehrt aus dem Winterquatier zurück: Die Naturwacht hat die ersten Schwarzmilane in diesem Jahr gesichtet

Meldung vom 09.04.2021: Nicht nur die Störche kehren so langsam aus ihren Winterquartieren zurück, sondern auch andere Zugvögel wie der Schwarzmilan. Viele kennen den Rotmilan und erkennen diesen schnell an seinem roten Gefieder und dem gegabelten Schwanz. Der Schwanz des Schwarzmilans ist nur schwach gegabelt und sein Gefieder dunkelbraun. Bei der Bestimmung muss man ganz genau hinschauen, um ihn nicht mit anderen Greifvögeln wie dem Mäusebussard zu verwechseln. Ganz genau hingeschaut hat die Naturwacht im Jahr 2020, denn es wurden die Bestände der Schwarzmilane erfasst.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Stetig im Wandel - Das Partnernetzwerk im Biosphärenreservat

Meldung vom 25.03.2021: Seit 10 Jahren besteht das Partnernetzwerk im länderübergreifenden Biosphärenreservat. Wir haben dies als Anlass genommen, um die Entwicklung des Partnernetzwerkes zu betrachten und den Erfolg für das nachhaltige Regionalmanagement zu evaluieren. Die ehemalige Commerzbank-Praktikantin Clara Schwindt hat dafür Interviews mit den Partnerkoordinator*innen geführt und die Daten der vergangenen Jahre ausgewertet.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Auenzustandsbericht 2021 zeigt dringenden Handlungsbedarf bei Flussauen in Deutschland

Meldung vom 24.03.2021: Beim Zustand der Auen in Deutschland gibt es nach wie vor dringenden Handlungsbedarf: Zwar hat sich der Auenzustand in den letzten zehn Jahren nicht gravierend verschlechtert, aber mehr als die Hälfte der Flussauen in Deutschland sind durch Flussbegradigungen, Deichbau und intensive Nutzung der Flächen stark verändert.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Wie ist es um die Vielfalt im Garbe Polder bestellt? Neues Projekt des BUND-Auenzentrums zur Auenentwicklung zwischen Elbe und Aland

Meldung vom 23.03.2021: Derzeit spähen die seltenen Feldlerchen, Kiebitze und Grauammer im Garbe Polder schon einmal gute Brutplätze aus, während Löffel-, Spießente und Co um die Wette schnattern. Die Regen- und Schneefälle in den Wintermonaten verwandeln das ca. 750 Hektar große, eingedeichte Gebiet aktuell in ein Mosaik aus Wasser und Land. Hier finden gefiederte Besucher reichlich Nahrung und optimale Schlafplätze. Wie es insgesamt um die biologische Vielfalt im Garbe-Polder bestellt ist, nimmt das BUND-Auenzentrum Burg Lenzen in einem neuen Projekt „Auenentwicklung zwischen Elbe und Aland“ unter die Lupe.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

NABU-Besucherzentrum Rühstädt öffnet in die Saison

Meldung vom 12.03.2021: Ab dem 01.04. öffnet das NABU-Besucherzentrum in Rühstädt wieder seine Tore für Storcheninteressierte. Die Weißstorch-Ausstellung ist dann wieder von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Da sich bereits die ersten Störche in Rühstädt eingefunden haben, finden auch wieder Dorfführungen statt: mittwochs und freitags um 14.00 Uhr und samstags um 11.00 Uhr.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Die Hohe Garbe wieder im Rhythmus der Elbe: BUND-Auenzentrum leistet mit Projekt "Lebendige Auen für die Elbe" wichtigen Beitrag zum Arten- und Klimaschutz!

Meldung vom 05.03.2021: Das aktuelle Hochwasser an der Elbe zeigt, die Baumaßnahmen im Projekt "Lebendige Auen für die Elbe" wirken: Der Fluss strömt in das ökologisch wertvolle Gebiet der Hohen Garbe ein und sorgt für Überschwemmungen, die für eine Aue typisch und lebenswichtig sind.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Vielfalt für die Gartensaison - Saatgut im BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen online bestellen

Eine weiße Schüssel mit Tomaten in verschiedenen Farben und Formen auf einem Holztisch.

Meldung vom 02.03.2021: Das Gartenjahr steht vor der Tür. Jetzt ist die Zeit gekommen, um die ersten Pflanzen vorzuziehen. Leider können wir nicht, wie in den letzten Jahren, mit einem großen Tauschangebot auf Burg Lenzen aufwarten. Damit Sie jedoch auch in diesem Jahr nicht auf die alten und seltenen Sorten verzichten müssen, ist unsere beliebte Saatgut-Börse kurzerhand ins Internet verlagert worden.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Freiwilligendienst an der Elbe - Abwechslungsreich und Spannend

Vier Praktikanten und Bundesfreiwillige stehen im Wald, die Jacken- und Hosentaschen sichtbar mit Eicheln gefüllt.

Meldung vom 26.02.2021: Der Abschluss des Studiums war in Aussicht, die Jobsituation aufgrund von Corona nicht gerade optimal. Trotzdem bestand der Wille etwas Sinnvolles zu machen, Berufserfahrungen zu sammeln. Der Traum einer Zukunft im Besuchermanagement in einem Großschutzgebiet. Ein paar Gespräche später ist klar: Ein ökologischer Bundesfreiwilligendienst im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg ist die Lösung.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Treffpunkt Garten: Anmeldung zu "Offene Gärten in der Prignitz 2021" ist ab sofort möglich

Eine Blumenwiese mit Menschen im Hintergrund

Meldung vom 12.02.2021: 2021 finden die „Offenen Gärten in der Prignitz" wieder statt. Am 2. Mai, 13. Juni und 12. September laden die Gärtnerinnen und Gärtner in ihre grün-bunten Oasen ein. Für die Teilnehmer der Offenen Gärten ist es ein besonderes Erlebnis, andere Gärtner und Gartenfreunde an ihren Gärten teilhaben zu lassen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Wiese mit „Bürste“ für die Artenvielfalt

Meldung vom 01.02.2021: Viele Landwirte setzen mit Fördermitteln der Agrar- Umweltmaßnahmen oder mit Mitteln des Vertragsnaturschutzes eine naturschutzorientierte Landwirtschaft um. Im Mittelpunkt stehen die Pflege bestimmter Biotope, um Biodiversität zu erhalten und zu erhöhen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Die Weide macht die Landschaft

Meldung vom 29.01.2021: Kopfweiden prägen das Landschaftsbild in der Elbtalaue und auch andernorts in der Prignitz. Wo Wälder Mangelware sind, sorgten einst Kopfbäume für Feuerholz, Forkenstiele, Baumaterial für Zäune und Flechtmaterial zur Aufbewahrung und Transport.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Waldumbau im Biosphärenreservat: Vielfalt ist erwünscht

Meldung vom 27.01.2021: Kiefernmonokulturen gelten nicht mehr als die als Wälder der Zukunft in Nord- und Mitteldeutschland, die Folgen des Klimawandels zeigen deutliche Spuren in den von Trockenheit und Kalamitäten betroffenen Beständen. Mit dem Pflege- und Entwicklungsplan verpflichtet sich das Biosphärenreservat, Wälder und Forsten zu stärken und sie durch Waldumbau optimaler an die Klimafolgen anzupassen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Was hat unser Hartholz-Auenwald mit Klima- und Hochwasserschutz zu tun?

Meldung vom 26.01.2021: Im Projekt „MediAN“ nehmen Wissenschaftler*innen aus den Gebieten der Pflanzenökologie, der Bodenkunde, der Bodenzoologie und der Naturschutzforschung die Auen entlang von 150 Stromkilometern zwischen der Havelmündung und Lauenburg unter die Lupe. Auf 55 Untersuchungsfeldern fokussieren sie sich auf die Erforschung der Kohlenstoffbindung und des Wasserrückhaltes von Hartholz-Auenwäldern.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Virtuelles Lernerlebnis: Mit einem Klick von der Couch in Wald, Wiese und Moor

Durch eine Lupe ist eine große Gartenkreuzpinne zu sehen. Im Hintergrund ist ein Teich und Wald.

Meldung vom 18.01.2021: Zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind erneut deutschlandweit Schulen geschlossen. Als unterhaltsames Lernangebot für zuhause hat die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg www.wilde-welten.de herausgebracht - eine interaktive Webseite zum Naturerkunden für Kinder im Grundschulalter. Ergänzt wird das Angebot durch ein Mitmach-Heft zum Aufgabenlösen, Experimentieren und Basteln sowie um eine Handlungsanleitung für Lehrerinnen und Lehrer zum Einsatz der Wilden Welten als digitale Lernressource.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Ergebnisse der Schlafplatzzählungen vom Kranich 2020

Meldung vom 14.01.2021: Im Biosphärenreservat werden Schwäne, Gänse und Kraniche im Winterhalbjahr an mehr als 20 Schlafplätzen von der Naturwacht gezählt. Die Zählungen erfolgen von Mitte September bis Ende März 14-tägig.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Zum naturnahen Schulgarten in Bad Wilsnack

Meldung vom 11.01.2021: Die Garten-AG der Elbtalgrundschule in Bad Wilsnack kümmert sich alljährlich liebevoll um Gemüse und Blumen. Im Gewächshaus reifen neben Tomaten auch Melonen und im Gemüsebeet wachsen herrliche Kürbisse, Radieschen und Schnittlauch. Blumenarrangements aus Ringelblume und Kanadischer Goldrute sorgen für zusätzliche Farbtupfer. Das Gemüse wird als Rohkost verzehrt oder dient zur Herstellung kleinerer Gerichte. Auch selbstgemachte Kräutertees konnten bereits den Durst zahlreicher Schüler*innen stillen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Besucherzentrum Rühstädt - NABU Weißstorchausstellung

Das Besucherzentrum Rühstädt, gefördert vom Land Brandenburg, wird vom NABU betreut und bietet Ihnen vielfältige Informationen zur Natur des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe und zum Europäischen Storchendorf mit seinen weit gereisten Sommergästen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen

Burg Lenzen, das Besucher- und Tagungszentrum im Herzen des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, erhebt sich malerisch über die brandenburgische Elbtalaue. Faszinierende Naturerlebnisse sowie eine erholsame Ruhe und Flussidylle sind die Markenzeichen dieser Region am beliebtesten Fernradweg Deutschlands, dem Elberadweg.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Weißstorch in der Flusslandschaft Elbe

Weißstorch im Elbdeichvorland auf Nahrungssuche - Foto: Thomas Könning

 

Lebensraumansprüche

Ursprünglich war der Weißstorch Baumbrüter am Rande großer Flussauen, heute nistet er in Deutschland fast ausschließlich in menschlichen Siedlungen auf Dächern, Schornsteinen, Masten oder angebotenen Nistplattformen. Dabei besiedelt er...

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen