Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Deutschlands drittgrößter Strom, die Elbe, ist einer der letzten naturnahen Flüsse Mitteleuropas. Auf insgesamt 282.250 Hektar, entlang von 400 Flusskilometern in fünf Bundesländern erstreckt sich das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.

Es ist Teil eines weltweiten Netzes von 748 Biosphärenreservaten, die entsprechend dem UNESCO-Programm "Man and the Biosphere" (MAB), zu deutsch: "Der Mensch und die Biosphäre", das Ziel haben, historisch gewachsene Kulturlandschaften beispielhaft zu schützen und nachhaltig zu entwickeln.

Die brandenburgische Teilregion reicht über 70 Elbkilometer, von der Grenze Sachsen-Anhalts bis kurz vor die Tore von Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern. Das Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe-Brandenburg" ist rund 53.000 Hektar groß.

Unsere Vision

Wir bewahren und gestalten zusammen mit vielen Partnerinnen und Partnern das gemeinsame Natur- und Kulturerbe der Region.

Wir setzen uns dafür ein, die natürlichen Lebensgrundlagen als Heimat für alle zu erhalten und zu verbessern.

Wir stehen für die Idee eines UNESCO-Biosphärenreservats als Modellregion für nachhaltige Entwicklung.

Wir meistern den Spagat zwischen Ökologie, Ökonomie und sozialer Gerechtigkeit durch:

  • Lösungsfindung im fairen Gespräch,

  • Verwirklichung von Ideen gemeinsam mit engagierten Partnerinnen und Partnern,

  • Ermöglichung von Wissenstransfer und Entwicklung durch gemeinsames Lernen.

01.06.2024
RangerTour:Vögel an der Elbe

Das Braunkehlchen ist an der Elbe noch häufig, Foto: Gabi FRanz, Lizenz: NaturSchutzFonds Brandenburg

 

Sie haben bereits ornithologische Vorkenntnisse und möchten diese vertiefen? Dann ist die Vogeltour mit Rangerin Marion Korsch etwas für Sie. Die Tour führt in die …

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Zukunftstag 2024: Vom Klassenzimmer ins Storchendorf

Meldung vom 25.04.2024: Am 25. April 2024 erlebten acht Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 16 Jahren einen außergewöhnlichen Tag im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg in Rühstädt. Organisiert in Kooperation mit der Naturwacht und dem NABU-Besucherzentrum, bot der Zukunftstag den Jugendlichen die Möglichkeit, die vielfältigen Aufgaben in der Verwaltung und im Naturschutz hautnah zu entdecken.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Erfolgreicher Abschluss der Waldumbauaktion am Waldmoor „Heideweiher“

Meldung vom 12.04.2024: Die Verwaltung des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe - Brandenburg hat in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Perleberg das ambitionierte Projekt zur Revitalisierung des Waldmoores „Heideweiher“ erfolgreich abgeschlossen. Dieses Vorhaben, unterstützt durch eine Kooperation mit Danone Waters Deutschland und der Deutschen UNESCO-Kommission, trägt maßgeblich zur Verbesserung der Gewässerqualität und des Wasserhaushalts bei.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Neue Ausstellung im BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen: "Flusslandschaft am Grünen Band"

Die ersten Besucher erleben die neue Ausstellung im Besucherzentrum Burg Lenzen. Foto: Christina Schulz

Meldung vom 11.04.2024: Nach umfangreichen Überarbeitungen präsentiert das BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen die Ausstellung „Flusslandschaft am Grünen Band“. Die seit 25 Jahren bestehende Ausstellung wurde komplett erneuert und bietet nun eine frische, aktuelle und zukunftsgewandte Darstellung. In der historischen Fachwerkscheune werden zahlreiche Originalexponate gezeigt, die die Schönheit und Vielfalt der Elbe und ihrer Auen hervorheben. Zu den Highlights gehören Darstellungen von Seeadler, Biber und Rotbauchunke.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Von der Kartierung bis zur Aufzucht: SOS arvalis fördert die Moorfröschepopulation

Meldung vom 05.04.2024: Nachdem das Projekt SOS arvalis 2023 auch im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe in Brandenburg gestartet wurde, geht es dieses Jahr in die zweite Runde. Auch 2024 wurden wieder Laichballen des Moorfrosches Rana arvalis aus verschiedenen Gewässern des Biosphärenreservats gesammelt, um den Amphibien bei der Aufzucht zu helfen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Zwischen Tradition und Nachhaltigkeit: Anna Winters leidenschaftlicher Weg im Bio-Landbau

Meldung vom 04.04.2024: In der Region ist Anna Winter als "Käse-Anna aus dem Westen" bekannt. Ihr liebevoll gestalteter Hof mit Weide, Käserei und Hofladen befindet sich in Groß Pankow, einem kleinen Dorf in Brandenburgs Prignitz. Seit fast 30 Jahren betreibt sie hier eine Schäferei, in der sie aus der Milch ihrer Schafe Käse herstellt und verkauft.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Sharm El-Sheikh: Immer noch Todesfalle für Weißstörche im südlichen Sinai?

Meldung vom 01.04.2024: Die Kläranlage von Sharm El-Sheikh auf der Sinai-Halbinsel wurde einst als gefährlicher Ort für durchziehende Weißstörche identifiziert. Um zu verstehen, ob diese Gefahr weiterhin besteht, wurde eine eingehende Feldforschung vor Ort durchgeführt. Ein Bericht.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Wendehals im Aufwind: Seltene Spechtart nimmt an der Elbe wieder zu

Meldung vom 27.03.2024: Die Spechtart wird im Europäischen Vogelschutzgebiet „Unteres Elbtal“ regelmäßig kartiert, um Veränderungen zu registrieren und bei Bestandsrückgängen Maßnahmen zum Erhalt zu ergreifen. Bei der Erfassung in den Jahren 2021 bis 2023 wurden im elbnahen Bereich zwischen Breetz und dem Wentorfer Wachhaus von der Naturwacht und einem Gutachterbüro 15 Wendehalsreviere erfasst.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Stepenitz zur Flusslandschaft der Jahre 2024/25 ausgerufen - Naturnahe Flüsse sind wichtig für den Arten- und den Klimaschutz

Es ist ein Gruppenfoto zu sehen. die Personen darauf halten ein Banner mit der Aufschrift: Schützt unsere Flusslandschaften!

Meldung vom 22.03.2024: Am heutigen Welttag des Wassers ist die Stepenitz in Brandenburg zur Flusslandschaft der Jahre 2024/25 ausgerufen worden. Der Deutsche Angelfischerverband und die NaturFreunde Deutschlands zeichnen alle zwei Jahre eine neue Flusslandschaft aus, um die Bevölkerung für die ökologische, ökonomische und soziokulturelle Bedeutung der Flüsse zu sensibilisieren. Bei der feierlichen Proklamation im brandenburgischen Perleberg mahnten die beiden Verbände einen besseren Schutz von ökologisch stabilen Fließgewässern an.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Naturerlebnisse im Fokus: Informationsveranstaltung im Bio-sphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Paarung bei Störchen in Rühstädt auf dem Dach des NABU-Besucherzentrums

Meldung vom 19.03.2024: Die Naturexperten des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe- Brandenburg laden zum Saisonstart touristische Dienstleister ein, um über die vielfältigen Na-turerlebnismöglichkeiten im Jahr 2024 in der Biosphärenregion zu informieren. Die Veranstaltung findet am 22. März von 14:30 bis 16:00 Uhr im Besucherzentrum Rühstädt, Neuhaus 9, 19322 Rühstädt statt.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Konferenz: EuroMAB 2024 - climate for cange - Wittenberg

Meldung vom 05.03.2024: Vom 3. bis 7. Juni 2024 findet in Lutherstadt Wittenberg die EuroMAB 2024 statt, die internationale Konferenz der europäischen und nordamerikanischen UNESCO-Biosphärenreservate. Das EuroMAB-Netzwerk, das größte und älteste regionale Netzwerk im Weltnetz der UNESCO-Biosphärenreservate, trifft sich alle zwei Jahre, um seiner Rolle als Plattform für den Austausch von Wissen, praktischem Know-how und Erfahrungen für nachhaltige Entwicklung gerecht zu werden. Hauptorganisator ist die Deutsche UNESCO-Kommission, während die Biosphärenreservatsverwaltung Mittelelbe als Gastgeber auftritt.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Naturverträglicher Kanutourismus auf der Elbe

Meldung vom 04.03.2024: Die Elbe ist aufgrund dieser Naturbelassenheit auch ein beliebtes touristisches Ziel. Während der Elberadweg Fahrradtouristinnen und Fahrradtouristen anspricht, ist die Elbe als Fluss für Kanutouristinnen und Kanutouristen attraktiv. Die Aufgabe des Biosphärenreservates ist in diesem Zusammenhang die Kombination von Naturschutz und touristischer Nutzung.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Open Call "Geld"

Meldung vom 12.02.2024: Akademie für Suffizienz in Reckenthin / Prignitz, Kunst-Stoffe - Zentralstelle für
wiederverwendbare Materialien und Im Grünen Bereich
laden Künstler*innen aller Disziplinen zu Arbeitsaufenthalten im Zeitraum 26. Juli – 19. August 2024
mit Werkschau vor Ort (18. August)

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Nationale Naturlandschaften stehen für Vielfalt und Demokratie

Meldung vom 01.02.2024: Die Nationalen Naturlandschaften verstehen sich als eine Gemeinschaft, die alle Menschen einlädt, faszinierende Natur zu bewahren, Freude in und mit der Natur zu erleben und mit Zuversicht die Zukunft nachhaltig sowie klimaneutral zu gestalten. Wir stehen für Inklusion, Toleranz und demokratische Mitbestimmung. Diskriminierende Verhaltensweisen, Rassismus, Antisemitismus, Gewalt und Extremismus jeglicher Art haben in den Nationale Naturlandschaften keinen Platz.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen bittet um Unterstützung: Boot sucht Name

Meldung vom 30.01.2024: Ab dem Frühsommer 2024 steht dem BUND-Besucherzentrum dank der Unterstützung durch die Deutsche Postcode Lotterie ein Umweltbildungsboot zu Verfügung, um die besondere Flusslandschaft des Elbstroms zu entdecken. Noch rätseln die Verantwortlichen über einen geeigneten Bootsnamen und freuen sich über Ihre Vorschläge.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Das Partnernetzwerk an der Elbe wächst – Lodge am See wird Partnerbetrieb

Meldung vom 11.01.2024: Seit 13 Jahren existiert das länderübergreifende Partnernetzwerk an der Elbe, das nachhaltig agierende Betriebe miteinander vernetzt. In Brandenburg kommt mit der „Lodge am See“ bei Lenzen ein Anbieter von Ferienunterkünften in das Netzwerk.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Neuer Leiter des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe – Brandenburg eingeführt

Ein Mann gibt einer Frau einen bemalten Stab.

Meldung vom 03.01.2024: Der neue Leiter des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe – Brandenburg, Jan Schormann, übernimmt mit Beginn des Jahres 2024 die Führung der Verwal-tung. Schormann tritt die Nachfolge von Dr. Heike Ellner an, die nach 7 Jahren erfolgreicher Tätigkeit in den Ruhestand wechseln wird.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Mehr Auenwald für Mensch, Natur und Klima - Austausch zwischen Forschung und Praxis auf Burg Lenzen

Ein Mann hält einen Vortrag und viele Menschen hören ihm zu

Meldung vom 01.01.2024: Am 28. und 29.11. stand die Burg Lenzen ganz im Zeichen des Waldes. Rund 80 Vertreter aus Wissenschaft, Natur- und Hochwasserschutz sowie Forstwirtschaft beleuchteten seine Rolle als Arten- und Klimaschützer. Anlass bot der Abschluss des MediAN-Projekts, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zwischen 2017 und 2023 finanziert wird und in dem das BUND-Auenzentrum Burg Lenzen Praxispartner ist.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Seltene Gäste aus dem hohen Norden

Sechs Vögel sitzen in einer Baumkrone.

Meldung vom 21.12.2023: Die Rangerinnen und Ranger der Naturwacht beobachten im Dezember die Ankunft der ersten Seidenschwänze. Nach Brandenburg zieht es die Vögel nur, wenn es im hohen Norden zu kalt und unwirtlich wird. Ihrem Erscheinen folgt regelmäßig auch hierzulande ein Kälteeinbruch, weshalb die hübschen Tiere früher als Vorboten von Not und Krankheit galten.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Grundstein für bundesweites Jugendnetzwerk Biosphärenreservate gelegt

Ein Gruppenfoto Jugendlicher

Meldung vom 21.12.2023: Nach dem erfolgreichen Vernetzen von rund 50 jungen Erwachsenen aus ganz Deutschland und Österreich beim MAB- (Man and the Biosphere-) Jugendforum 2023 im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen, soll die Jugendpartizipation in deutschen Biosphärenreservaten intensiviert werden.
19 junge Erwachsene aus ganz Deutschland trafen sich dazu im November im Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Zwischen Himmel und Heimat: Dialog über Zugvögel inspiriert durch "Nomaden der Lüfte'"

Hungrige Jungstörche müssen bis Ende August genügend Energiereserven haben. Foto: Thomas Könning

Meldung vom 15.12.2023: An einem inspirierenden Abend am 8. Dezember lud der Kulturverein Lukini e.V. aus Lenzen zu einer lebhaften Diskussion über den Naturfilm „Nomaden der Lüfte“. Im Zentrum stand Marion Korsch, die erfahrene Rangerin der Naturwacht Brandenburg aus Lenzen. In einem angeregten Austausch mit Anette Schäfer teilte sie faszinierende Einblicke in die Welt der heimischen Vögel.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Die Stepenitz (Elbe) wird „Flusslandschaft der Jahre 2024/25

Meldung vom 13.12.2023: Die Stepenitz in Brandenburg wird „Flusslandschaft der Jahre 2024/25“. Dies beschloss der gemeinsame Beirat für Gewässerökologie des Deutschen Angelfischerverbandes (DAFV) und der NaturFreunde Deutschlands (NFD). Die beiden Verbände rufen alle zwei Jahre eine gemeinsame Flusslandschaft aus, um die Bevölkerung für die ökologische, ökonomische und soziokulturelle Bedeutung der Flüsse und der von ihnen durchflossenen Landschaften zu sensibilisieren. Die offizielle Proklamation erfolgt traditionell rund um den Weltwassertag im März.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Vogelerfassung zeigt: Weniger Sperbergrasmücken im Elbtal

Eine Frau steht mit einem Fernglas auf einer Wiese und beobachet die Umgebung.

Meldung vom 01.12.2023: Fast das gesamte Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg gehört zum Europäischen Vogelschutzgebiet „Unteres Elbtal“. Eine der wertgebenden Arten des Vogelschutzgebietes ist die in Deutschland vom Aussterben bedrohte Sperbergrasmücke. Laut Staatlicher Vogelschutzwarte Brandenburg nimmt die Art auch in Brandenburg seit mindestens Mitte der 1990er Jahre stark ab.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Zukunft Lernen: Jahresabschlusstreffen der Biosphärenschulen

Drei Kinder spielen ein Spiel auf einem farbigen Teppich

Meldung vom 23.11.2023: Wittenberge – Bei einem Fest der Bildung und des Engagements für die Umwelt kommen die Schülerinnen und Schüler der drei Biosphärenschulen - Ibis-Schule Maria Montessori, Albert-Schweitzer-Schule Wittenberge und Elbtalgrundschule Bad Wilsnack – zusammen. Bei der Veranstaltung am 23. November teilen Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen und Erkenntnisse des Jahres.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Partner besuchen Partner am Schaalsee

Viele Personen stehen vor einem Gebäude mit der Aufschrift "Pahlhuus".

Meldung vom 06.11.2023: Zum 10. Jubiläum des Partnernetzwerkes der Flusslandschaft Elbe wurde eine länderübergreifende Exkursion ins UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee veranstaltet. Am 6. und 7. November 2023 reisten zehn Partner aus Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg zusammen mit ihren Koordinatoren nach Zarrentin, um verschiedene Partnerbetriebe und Einrichtungen des Biosphärenreservats zu erkunden.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Schülerinnen der Sommeraktion stellen Fledermauskeller vor

Von Kindern gemalte Bilder hängen auf einer Leine im Garten.

Meldung vom 13.10.2023: Die langjährige Tradition der Sommeraktion im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe wurde auch in diesem Jahr erfolgreich fortgeführt, und zwar mit dem fesselnden Thema „Prignitzer Nachtschwärmer“. Dieses Jahr lag der Fokus auf den geheimnisvollen Fledermäusen und ihren nachtaktiven Beutetieren. Zur feierlichen Abschlussveranstaltung der Aktion trafen sich die Naturwacht und die Sparkasse Prignitz am liebevoll gestalteten Fledermauskeller in Wittenberge

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Inspirierendes Partnertreffen im Herzen der Altmark

Eine große Gruppe von Menschen ist zu sehen, die ein Plakat in den Händen halten.

Meldung vom 03.10.2023: Eine vielfältige Exkursion führte die Partnerinnen und Partner des länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe am 19. September 2023 in den sachsen-anhaltischen Teil des Schutzgebiets, das Biosphärenreservat Mittelelbe. Rund 50 Teilnehmende nutzten diese Gelegenheit, um sowohl persönlichen als auch inhaltlichen Austausch zu pflegen und gleichzeitig fünf Betriebe im Partner-Netzwerk zu besichtigen, die sich aktiv einbringen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Hof Obst: Ein Vorzeigepartner im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg

Meldung vom 09.08.2023: Das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben und arbeitet eng mit Partnerbetrieben zusammen, die diese Werte teilen. Einer dieser Partner ist der Hof Obst, eine Ferienunterkunft in Gumtow, die kürzlich mit dem Nachhaltigkeitspreis „Landtourismus 2023“ ausgezeichnet wurde.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Erfassung des Wachtelkönigs im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe im Jahr 2023

Meldung vom 09.08.2023: Im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, bekannt für seine reiche Vogelvielfalt, wurden auch im Jahr 2023 wie bereits seit vielen Jahren Erfassungen des Wachtelkönigs (Crex crex) durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Naturwacht und freiberufliche Ornithologinnen und Ornithologen durchgeführt.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Vielfalt in der Flusslandschaft: Entdeckungen seltener Pflanzenarten in den Brenndolden-Auenwiesen

Meldung vom 06.08.2023: Die Brenndolden-Auenwiesen, bekannt als Lebensraumtyp 6440 nach der Europäischen Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie, sind ein prägendes Element des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe in Brandenburg. Im Elbtal gedeihen diese Wiesen dank regelmäßiger Mahd oder Beweidung, besonders an wechselfeuchten Standorten, die von zeitweiligen Überschwemmungen geformt sind.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Freiwilliges Jahr in Rühstädt – ein Rückblick

Meldung vom 03.08.2023: Von Quitzöbel bis hinter Lenzen erstreckt sich entlang der Elbe eine einzigartige Naturlandschaft - das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Durchzogen von Naturschutzgebieten wohnen viele Prignitzer dort, wo andere Urlaub machen - meist ohne es zu wissen. Wir, das sind Helene Gurr und Naike Kopsch, haben nach unserem Abitur 10 Monate für und in diesem Gebiet gearbeitet.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Vogelschlag - Wie können Glasflächen vogelsicher gestaltet werden?

Meldung vom 19.07.2023: Sicherlich hat jeder von uns schon einmal eine Glastür übersehen und ist dagegen gelaufen. Ein solcher Zusammenstoß resultiert für uns Menschen meist nur in einer Beule oder temporären Kopfschmerzen. Für Vögel hingegen können Kollisionen mit Glasflächen tragische Folgen haben.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Rangerinnen und Ranger in Deutschland feiern den Welt-Ranger-Tag

Meldung vom 13.07.2023: Angermünde/Waldmohr. Jedes Jahr am 31. Juli findet der Welt-Ranger-Tag weltweit statt. Auch in Deutschland beteiligen sich viele Rangerinnen und Ranger aus allen Regionen und Schutzgebieten. Angeboten werden unterschiedlichste Aktionen, wie Infostände und Führungen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Fahrradfahren in der Prignitz: E-Lastenrad kostenlos in Lenzen ausleihen – so funktioniert die Ausleihe

Meldung vom 12.07.2023: In Lenzen kann ab dem 13. Juli 2023 ein Lastenrad kostenlos ausgeliehen werden: Das E-Lastenrad „Burg-Blitz“ wird vom BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen bereitgestellt. Die Ausleihe läuft über die Website flotte-brandenburg.de. Die Räder können von einem bis zu drei zusammenhängenden Tagen gebucht werden.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Studierende im Einsatz: Forschungsprojekt zu Zusammenarbeit, Jugendbeteiligung und Klimaschutz

Meldung vom 29.06.2023: Zum zweiten Mal in Folge besuchten 15 Studierende der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe - Brandenburg, um ein studentisches Forschungsprojekt durchzuführen. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Erfahrungsbericht aus der Perspektive der teilnehmenden Studierenden.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

"Stiefel statt Pumps" – Hofgespräch von Frau zu Frau

Meldung vom 23.06.2023: Auf Einladung der Länderinnen trafen sich am 22. Juni 2023 im Besucherzentrum in Rühstädt 70 Frauen aus Wirtschaft, Politik, Bildung und Ehrenamt um sich im 5. Hofgespräch auszutauschen, zu vernetzen, ins Gespräch zu kommen. Das Thema „Wirtschaften in der Biosphäre - alles gut?“ bot den Anlass und den thematischen Rahmen sich über die Rahmenbedingungen des Wirtschaftens in der Biosphärenregion auszutauschen, Hemmnisse und Herausforderungen zu benennen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Neue Impulse für das Partnernetzwerk - Untersuchungsergebnisse vorgestellt

Meldung vom 20.06.2023: Das Praktikumsprojekt der Commerzbank-Umweltpraktikantin Magdalena in Rühstädt ging nach drei Monaten erfolgreich zu Ende, wobei sie tiefgreifende Einblicke in unser Partnernetzwerk lieferte. Besonders interessant waren ihre umfangreichen Erkenntnisse zur Weiterentwicklung des länderübergreifenden Netzwerks. Um herauszufinden, welche Wünsche, Ideen und Vorstellungen die Partner haben, führte sie zahlreiche Interviews und Expertengespräche durch.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Junge Forscher in Aktion: Der Pilotworkshop zur Gewässergüte

Meldung vom 15.06.2023: Mitte Juni fand in Kooperation mit der Naturwacht und der Verwaltung des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe ein erster Workshop zum Thema "Forschung" am Oberstufenzentrum (OSZ) in Wittenberge statt. Dieser bot den Schülern die Möglichkeit, sich intensiv mit wissenschaftlichen Methoden zur Beobachtung und Bestimmung der Gewässergüte auseinanderzusetzen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Methodentest „Bestäubergärtchen“: Ehrenamtliche gehen an Hochbeeten auf Hummel-Suche

Meldung vom 31.05.2023: Wie können Hummeln und andere Bestäuber auch in blütenarmen Agrarräumen erfasst werden? Eine neue Methode testen Forschende gemeinsam mit Ehrenamtlichen im Projekt „Wildbienen-Monitoring in Agrarlandschaften“: Hochbeete sollen ein insektenfreundliches Blühangebot schaffen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Rühstädt beim ESVN-Treffen in Tykocin/Pentowo, Polen: Gemeinsam für den Storchenschutz

Meldung vom 26.05.2023: Vom 22. bis 25. Mai 2023 fand das jährliche Netzwerktreffen der Europäischen Storchendörfer (ESVN) in Tykocin/Pentowo, Polen statt. Bei dieser Veranstaltung trafen sich Storchenschutzexperten und Vertreter der Kommunen aus 15 Europäischen Storchendörfern, um über den Schutz von Weißstörchen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Sommeraktion kombiniert Wissen und Engagement für den Fledermausschutz in der Prignitz

Ein Junge schraubt mit Akkuschrauber einen Fledermauskasten zusammen.

Meldung vom 26.05.2023: Die 27. Auflage der „Sommeraktion“, ein Umweltbildungsprojekt des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe – Brandenburg, der Naturwacht, des BUND-Besucherzentrums Burg Lenzen und der Sparkasse Prignitz, widmet sich in diesem Jahr den "Prignitzer Nachtschwärmern" – den Fledermäusen und ihrer Beute, den nachtaktiven Insekten. Von Mai bis September können Prignitzer Kitas und Schulen in die Welt dieser faszinierenden Lebewesen eintauchen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Ölkäfer in Brandenburg: Naturwunder mit Giftabwehr

Meldung vom 19.05.2023: Der Ölkäfer (Meloidae) ist ein bemerkenswerter Bewohner unserer heimischen Landschaften. Er bevorzugt sandige und offene Standorte, an denen er Zugang zu Bienennestern hat. Dieser Zugang ist für seinen komplexen Lebenszyklus unverzichtbar: Die Eier werden im Boden abgelegt, und die Larven lauern in Blüten auf vorbeikommende Insekten, um sich in die Nester tragen zu lassen und dort parasitär zu leben.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

20 Jahre „Ehrensache Natur“ – die Nationalen Naturlandschaften als attraktive Engagement-Orte

Eine Freiwillige schlägt mit einem Hammer auf einen Nagel, um ein Brett an einem Zaun zu befestigen. Dieser Zaun umrandet einen Baum. Neben ihr steht ein Ranger der Naturwacht, der sie unterstützt.

Meldung vom 16.05.2023: Seit 2003 stärken die Nationalparke, Naturparke und Biosphärenreservate bundesweit professionelles Freiwilligenmanagement im Naturschutz. Unterstützt werden sie dabei durch ihre Dachverbände Nationale Naturlandschaften e. V. und Verband Deutscher Naturparke e. V. Bürgerinnen und Bürger engagieren sich im Rahmen des Freiwilligenprogramms „Ehrensache Natur“ in vielfältigen Projekten, die wertvollen Biotopen, geschützten Tier- und Pflanzenarten und dem Umweltbewusstsein in der Gesellschaft dienen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Der Vier-Länder-Grenzradweg ist startklar! - Vorstellung des Rundweges am Grünen Band am 3. Mai

Meldung vom 28.04.2023: Der Vier-Länder-Grenzradweg führt entlang des Grünen Bandes durch Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Auf 172 Kilometern macht er Geschichte erfahrbar, Erinnerung sichtbar und Natur erlebbar. Für die anstehende Saison haben das BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen und der BUND Sachsen-Anhalt e.V. den Radweg aufgefrischt.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Ahoi und Leinen los! BUND-Besucherzentrum startet in die Flusssaison

Meldung vom 28.04.2023: Seit Ostern haben Besucherinnen und Besucher des BUND-Besucherzentrums Burg Lenzen wieder die Möglichkeit die Flusslandschaft vom Wasser aus zu erleben. Dazu stehen 5 Kanus und 3 Stand-Up Paddleboards zur Verfügung, um beispielsweise die Löcknitz auf eigene Faust zu erkunden.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Fortbildung für Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer in Brandenburg an der Havel

Meldung vom 26.04.2023: Am 23. und 25. März fand im Café Restaurant Marienberg in Brandenburg an der Havel eine Fortbildungsveranstaltung für Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer (ZNL) statt. Diese Experten wurden in Schutzgebieten ausgebildet und sind nun als Botschafter ihrer Region tätig. Sie vermitteln Natur- und Kulturerlebnisse durch geführte Ausflüge, Wandertouren, Kanutouren und Stadtführungen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Für den weiten Blick über‘s Grüne Band an der Elbe: Umweltminister Vogel weiht begehbaren Gandower Grenzturm als Aussichtsturm ein und übergibt Förderung für Erinnerungsort

Meldung vom 13.04.2023: Gandow – Mit der heutigen Einweihung der neuen Außenspindeltreppe am Gandower Grenzturm im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg durch Umweltminister Axel Vogel ist der ehemalige Grenz- zu einem Aussichtsturm geworden. Von hier bietet sich ein weiter Blick auf das Naturschutzgroßprojekt Deichrückverlegung Lenzen am Nationalen Naturmonument Grünes Band – der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Gefördert wurde dieser neue touristische Anziehungspunkt mit rund 86.000 Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Mit 48.000 Euro unterstützte das Land das Projekt.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Projektauftakt und Saisoneröffnung im Besucherzentrum Rühstädt - Professoren Succow und Ott erwartet

Paarung bei Störchen in Rühstädt auf dem Dach des NABU-Besucherzentrums

Meldung vom 03.04.2023: Das Besucherzentrum Rühstädt lädt am 3. April 2023 von 14 bis 19:30 Uhr Interessierte herzlich zur Saisoneröffnung ein, um gemeinsam die Störche in der Elbtalaue willkommen zu heißen. Der Weißstorch ist ein wichtiger Bewohner der Kulturlandschaft Brandenburgs. Ihm, aber auch vielen anderen Tieren und Pflanzen unserer Kulturlandschaft, geht es nicht gut. „Wenn wir die Artenvielfalt erhalten wollen – und dafür gibt es viele gute Gründe –, müssen wir dringend tätig werden,“ mahnt Dr. Jan Dierks, Leiter des NABU-Besucherzentrums Rühstädt. Zum Auftakt des Projektes „Die Vielfalt der Kulturlandschaft – eine Entdeckungsreise“ haben zwei besondere Gäste zugesagt: die Professoren Michael Succow und Konrad Ott. Prof. em. Dr. Michael Succow, emeritierter Landschaftsökologie-Professor der Universität Greifswald, Träger des „Alternativen Nobelpreises".

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

SOS arvalis – Rettungsaktion für den Moorfrosch

Meldung vom 29.03.2023: Die Bestandssituationen vieler Amphibienarten im Biosphärenreservat sind dramatisch. Um die Situation des Moorfrosches besser einschätzen und dementsprechend handeln zu können, wurde unter der Leitung von Experten die Aktion „sos arvalis“ ins Leben gerufen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Start einer Potentialstudie für Maßnahmen des Natürlichen Klimaschutzes in den Nationalen Naturlandschaften

Meldung vom 27.03.2023: Im April 2023 starten VDN e. V. und NNL e. V. gemeinsam das Projekt „Potenzialstudie für Maßnahmen des natürlichen Klimaschutzes in den Nationalen Naturlandschaften“. Es wird gefördert vom Bundesamt für Naturschutz aus Mitteln des Bundesumweltministeriums und läuft bis 31. März 2025.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Erstes Netzwerktreffen der Biosphärenschulen im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Menschen sitzen in einem Raum und hören einen Vortrag.

Meldung vom 24.03.2023: Am 24. April fand das erste Netzwerktreffen der Biosphärenschulen im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg statt. Die Biosphärenreservatsverwaltung hatte zur Veranstaltung ins Auenforum Lenzen eingeladen. Vertreterinnen verschiedener Bildungsakteure aus der Region und den drei Biosphärenschulen nahmen teil.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Bruterfolg Prignitzer Weißstörche im Kontext der Klimaveränderungen: wissenschaftliche Langzeitstudie veröffentlicht

Meldung vom 17.03.2023: Seit 1970 findet in dem dicht von Weißstörchen besiedelten Landkreis Prignitz eine flächendeckende Bestandsaufnahme aller Weißstorchhorste und des Bruterfolgs statt. Koordiniert wird die Bestandsaufnahme durch die Fachgruppe Or-nithologie im Kreisverband des Naturschutzbundes Deutschland (NABU e. V.). Die Auswertung dieses in seinem Umfang einzigartigen Datenbestands durch das Landesamt für Umwelt und der rückläufige Bruterfolg der letzten Jahre waren Anlass für die nun veröffentlichte Studie.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Erfolgreiche Ideenwerkstatt zur Entwicklung des Nationalen Naturmonuments Grünes Band Brandenburg

Meldung vom 10.03.2023: Im Gemeindehaus Wootz kamen am 9. März Bürgerinnen und Bürger, Akteurinnen und Akteure des Biosphärenreservats sowie Expertinnen und Experten zusammen, um den Umgang mit dem Grünen Band gemeinsam zu diskutieren.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Partnerbetrieb ahead burghotel gewinnt Brandenburger Tourismuspreis

Meldung vom 09.03.2023: In der Staatskanzlei des Landes Brandenburg wurde am 9. März der Brandenburger Tourismuspreis 2023 verliehen. Unter dem Thema: ,,Aus der Krise für die Zukunft lernen“, legte die Jury den diesjährigen Fokus für die Auszeichnung auf einen langfristig stabilen Tourismus in Brandenburg. Schließlich wurden während der Pandemie von zahlreichen Betreiberinnen und Betreibern neue Marketingideen und digitalisierte Abläufe entwickelt. So auch im ahead burghotel in Lenzen, das eines der drei Gewinner und Partnerbetrieb des Biosphärenreservats ist.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Tourismusausschuss verleiht Ehrenpreis an Fahrtziel Natur

Meldung vom 09.03.2023: Der Tourismusausschuss des Deutschen Bundestags hat die Kooperation Fahrtziel Natur mit seinem Ehrenpreis 2023 ausgezeichnet. Im Rahmen der weltgrößten Tourismusmesse ITB überreichte die Ausschussvorsitzende Jana Schimke heute die Bleikristallkugel des Tourismusausschusses an Fahrtziel Natur.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Mehr Agroforst für Brandenburg!

Meldung vom 06.03.2023: Agroforst: Wie der Begriff schon erahnen lässt, verbirgt sich hinter ihm eine Kombination aus Land- und Forstwirtschaft. Als multifunktionale Landnutzungsform sollen so wieder mehr Gehölze in die Landschaften Brandenburgs gebracht werden. Dies ist nicht nur schön anzusehen, sondern bringt viele Vorteile für die Landwirtschaft und die Natur mit sich.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Naturwacht und Bundesfreiwillige im Einsatz für Rot- und Schwarzmilan

Meldung vom 23.02.2023: Rot- und Schwarzmilan sind im Biosphärenreservat wertgebende Arten und genießen die abwechslungsreichen Landschaften in der Elbaue. Veränderte Umweltfaktoren und Horstplünderer machen es den Greifvögeln allerdings schwer für Nachwuchs zu sorgen. Um diese Situation zu verbessern, wurden mit Unterstützung der Naturwacht von Bundesfreiwilligen Horstschutzmanschetten ausgebracht.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Vogel des Jahres - Das Braunkehlchen im Europäischen Vogelschutzgebiet „Unteres Elbtal“

Meldung vom 16.02.2023: Als Bewohner strukturreicher Wiesen und Weiden gehört das Braunkehlchen zu den Arten, die ganz besonders unter der Nutzungsintensivierung unserer Kulturlandschaft leiden. Aus diesem Grunde wurde es nach 1987 wieder zum Vogel des Jahres vom Naturschutzbund Deutschland ausgerufen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Schulkinder engagieren sich für die Trauerseeschwalbe

Meldung vom 09.02.2023: Wittenberge – Im Rahmen der Junior-Ranger AG an der Albert-Schweitzer-Schule werden am kommenden Donnerstag Brutinseln für die bedrohte Trauerseeschwalbe gebaut. Unter Anleitung des NABU Kreisverbandes, der Naturwacht und der Biosphärenreservatsverwaltung schaffen die Schülerinnen und Schüler der Biosphärenschule somit Nistmöglichkeiten, die die Bestände der Trauerseeschwalbe im Biosphärenreservat schützen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Dem Biber auf der Spur

Meldung vom 09.01.2023: Um Wissen über Verbreitung und Häufigkeit des Bibers nutzen zu können, führt die Naturwacht jeden Winter ein Monitoring durch. Auch dieses Jahr werden alle Gewässer im Biosphärenreservat abgegangen, auf der Suche nach Spuren in den einzelnen Revieren des Elbebibers. Funde werden vor Ort online kartiert und als Datensatz gespeichert.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

NABU-Besucherzentrum Rühstädt mit Weißstorchausstellung

Das Besucherzentrum Rühstädt, gefördert vom Land Brandenburg, wird vom NABU betreut und bietet Ihnen vielfältige Informationen zur Natur des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe und zum Europäischen Storchendorf mit seinen weit gereisten Sommergästen.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Weißstorch in der Flusslandschaft Elbe

Weißstorch im Elbdeichvorland auf Nahrungssuche - Foto: Thomas Könning

 

Lebensraumansprüche

Ursprünglich war der Weißstorch Baumbrüter am Rande großer Flussauen, heute nistet er in Deutschland fast ausschließlich in menschlichen Siedlungen auf Dächern, Schornsteinen, Masten oder angebotenen Nistplattformen. Dabei besiedelt er…

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen

Burg Lenzen, das Besucher- und Tagungszentrum im Herzen des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, erhebt sich malerisch über die brandenburgische Elbtalaue. Faszinierende Naturerlebnisse sowie eine erholsame Ruhe und Flussidylle sind die Markenzeichen dieser Region am beliebtesten Fernradweg Deutschlands, dem Elberadweg.

Hier zu finden:

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen